Grundlagen der Imkerei


Pflichten der Imkerinnen und Imker:

  1. Das Halten von Bienenvölkern muss beim Kanton registriert werden, die Registrationsnummer muss beim Bienenstand gut sichtbar angebracht werden. Verfügen Sie über mehrere Standorte? Alle Standorte sind dem Bieneninspektor bekannt zu geben.
  2. Führen einer Bestandeskontrolle.
  3. Bienenseuchen oder der Verdacht auf solche sind dem Bieneninspektor unverzüglich zu melden.
  4. Die Bienen  sind ordnungsgemäss zu pflegen, um sie gesund zu erhalten.
  5. Bienenstände (besetzte und unbesetzte) sind ordnungsgemäss zu warten und alle Vorkehrungen zu treffen, damit von diesen keine Seuchengefahr ausgeht.
  6. Bevor Bienen (Schwärme, Jungvölker, Wirtschaftsvölker) in einen anderen Inspektionskreis verbracht werden, muss der Imker dies dem Bieneninspektor des alten sowie des neuen Standorts melden. Der Bieneninspektor des alten Standortes führt nötigenfalls eine Gesundheitskontrolle durch. Verstellen von Begattungseinheiten sind nicht meldepflichtig.
  7. Über die Anwendung von Tierarzneimittel nach Art. 26 TAMV an Bienenvölkern muss Buch geführt werden: Varroa Behandlungsjournal.

 


Link zum Lebensmittelgesetz

 

Link zur Lebensmittelverordnung

 

Link zum Tierseuchengesetz

 

Link zur Tierseuchenverordnung

 

Link zum Tierarzneimittel

 

Link Mustervereinbarung für Bienenstand